Versammlung OV Gundelfingen

 

Die beiden SPD-Ortsvorsitzenden Roman Schnalzger und Jürgen Hartshauser luden zur SPD-Ortsvereinsversammlung in den Gasthof Sonne in Echenbrunn ein. Neben zahlreichen Interessierten und Mitgliedern, konnte Pauline Gruber in ihrer Begrüßung auch zahlreiche SPD-Kreis- und Stadträte willkommen heißen.

„Noch sei es relativ ruhig was die anstehenden Wahlen betrifft“ führte Schnalzger in seiner Rede aus „aber die nächsten zwölf Monate werden sicherlich nicht nur sehr interessant, sondern auch sehr arbeitsintensiv. 6 Wahlen stehen an, im September die Bundestagswahl, die Landtagswahl und die Wahl des Bezirkstages. Am 16. März nächsten Jahres die Stadtrats- und Kreistagswahl und gleich darauf im Mai die Wahl des europäischen Parlamentes. Hierfür sind wir gut vorbereitet, aber alle Mitglieder sind jetzt gefordert sich aktiv am Geschehen zu beteiligen!“

Einen ersten Eindruck davon erhielten hierbei die anwesenden Mitglieder bei der Wahl der Delegierten für die Kreistagwahl und die Europawahl 2014. So hat der SPD-Ortsverband Gundelfingen, inzwischen der größte SPD-Ortsverband im Landkreis Dillingen, jeweils 9 Delegierte und die dazugehörenden Ersatzdelegierten zu stellen. In geheimer Wahl wurden die Delegierten gewählt. Stadtrat Siegfried Wölz betonte nach der Wahl wie wichtig es sei, sein Mandat als Delegierter auch wahrzunehmen und dieses wichtige Gut der Demokatie nicht her zu schenken.

Nach der Pflicht folgte die Aussprache der Mitglieder mit den anwesenden Stadträten. Kontrovers diskutiert wurden hierbei unter anderem das Thema Brenzhalle. Ist ein Neubau sinnvoller und preiswerter als eine Renovierung? Muss eine Renovierung in vollem Umfang stattfinden oder reicht es nur die notwendigen Dinge um Brandschutz und Erneuerung des Hallenbodens voranzutreiben? Die Stadträte wurden von der Versammlung beauftragt, bei einer Entscheidung alle Pläne und Wünsche diesbezüglich genau abzuwägen. Auch auf die Finanzierung eines solchen Vorhabens müsse genau geachtet werden, schließlich dürfe die Stadt sich durch solch ein Bauvorhaben für die weitere Zukunft nicht handlungsunfähig machen. Weitere Themen waren unter anderem Abrechnung des Gedenkjahrs 2012 und eine mögliche Beteiligung am Gundelfinger Ferienprogramm.

Im Schlusswort lud Schnalzger zur nächsten Ortsversammlung, auf der die Neuwahlen des Gundelfinger SPD-Ortsvereins anstehen.